Die Amerikaner nennen die Zeitknappheit „Hurry Sickness“

Das Zeitmanagement-Verhalten von 500 Personen im Arbeitsalltag zeigt eine Studie wie folgt auf: 

57% haben das Gefühl am Tag nicht alles geschafft zu haben
28% nehmen Arbeit mit nach Hause
30% machen regelmäßig Überstunden
38% pflegen die sogenannte Aufschieberitis
30% verlassen sich ausschließlich auf ihr Gedächtnis
nur 58% legen Prioritäten fest. 

Bei Zeitmanagement gibt es jetzt 2 Gedankenansätze:

  • Der 1. Ansatz ist einen guten Überblick über das Riesenthema Zeit-/Selbstmanagement zu bekommen und das Vermitteln von Techniken
  • Der 2.Ansatz ist die Vertiefung des Themas, bei dem es mehr um Ihr individuelles persönliches Zeitverhalten und Einstellung geht. 

Im Zeitmanagement ist die Individualität wichtig, denn

  • Ein ordentlicher Mensch wird durch ZM zwanghaft überkorrekt
  • Chaotisch veranlagter Mensch führt Regeln 2-3 Monate durch

und verfällt dann wieder in sein Chaos zurück. 

Daher ist ein ProDialog-Zeitmanagement by Technik-Seminar in Ergänzung mit einem anschließenden individuellen Balance-Coaching der optimale Weg, um mit den Irrungen und Wirrungen der täglichen Aufgaben erfolgreich zurecht zu kommen.

 

Zeit- und Selbstmanagement [mehr ...]

  • Zeitfresser und Energiekiller vermeiden
  • “Aufschieberitis” – Die Sache mit dem inneren Schweinehund

Mehr zum Thema ist auch hier und hier zu lesen.

Work-Life-Balance durch Balance-Coaching „zwischen müssen, wollen und dürfen“ [mehr ...]

  • Selbstcoaching / Gesundheitscoaching
  • Erschöpft? Innerlich leer? Demotiviert? Burnout – nein danke! Lesen Sie hier einen Artikel von Daniela Stotz über Burnout
  • Stressbewältigung und aktive Selbstfürsorge
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Den inneren Schweinehund überwinden
  • Mehr Zufriedenheit und Gelassenheit gewinnen
  • Achtsame Bewegungen mit Geist und Körper

Life-Coaching [mehr ...]

  • Leben, Visionen, Verbesserungen der persönlichen Kompetenzen
  • Steigerung des Selbstbewusstseins, des Vertrauens in sich und der Selbstachtung
  • Steigerung der Work-Life-Balance
  • Verbesserung des Selbstmanagements und Umgang mit Veränderungen
  • Verbesserung der Karrierechancen